Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Sabeth schreibt

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus

Hinweis zum Urheberrecht

 
Urheberrechtshinweis
 
Alle Inhalte dieses Internetangebotes, meines blogs, d.h. sämtliche von mir verfassten/konstituierten Texte sowie von mir getätigten und/oder meine Person darstellenden Fotografien, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).
Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei mir (B.L.E. alias Sabeth/Kallisti).
 
Bitte fragen Sie mich freundlicherweise, unter Verwendung des Kontaktformulars, falls und bevor Sie Inhalte dieses Internetangebotes verwenden, bspw. kopieren möchten bzw. teilen Sie gerne meine Texte unter dem Vorbehalt der Nennung meines Namens/meiner Person als Verfasserin derselben.
 
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. die Inhalte unerlaubt auf die eigene Homepage oder anderswohin kopiert), macht sich gem. § 106 ff Urhebergesetz strafbar. Er wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten. Kopien von Inhalten können im Internet ohne großen Aufwand verfolgt werden.
 
 
05. Juni 2015
 
B.L.E. alias Sabeth schreibt / Kallisti dichtet belichtet
 
-
 
Noch eine Anmerkung:
 
So wenig ich von Selbstbeweihräucherung halte, aber:
Ein paar Texte gibt es von mir, die eigentlich zu schade dafür sind, sie - immer wieder - öffentlich zu "verschenken" - nicht, weil ich den Zugang dazu erschweren wollen würde, nicht, weil ich mich damit irgendwie "bereichern" will, sondern: Weil ich den Eindruck habe, dass es Leute gibt, die sich gerade im Internet, auch über blogs, ihre Ideen, Anregungen holen - und das dann unter eigenem Namen durchaus monetär lukrativ vermarkten, verkaufen. - Und ja: Das kotzt mich dann durchaus an.

Klar hat jeder von anderen "Anregungen" erhalten - aber man schreibt nicht einfach ab, sondern hatte zuvor bereits eigene Gedanken, die man dann anderswo bestätigt findet und man formuliert "Eigenes" hinzu, lässt eigene Gedanken, Ideen einfließen - man bringt noch Ungenanntes mit ein usw..

Aber dann kommen Leute, sehen einen "Trend", eine Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen bzw. einfach, von den Gedanken anderer zu profitieren - nehmen sich den Stoff einfach und veröffentlichen ihn dann für bare Münze unter eigenem Namen.

Ja, das finde ich unter moralischem bzw. Fairness/fairplay-Aspekt tatsächlich: ätzend. Abgebrüht. Abstoßend.

Mir geht es dabei nicht um eine etwaige "Gewinnbeteiligung", sondern tatsächlich um den Klau der Gedanken, Ideen (von geistigem "Eigentum" möchte ich nicht sprechen, weil ist Quatsch).
Es geht auch nicht um "Ruhm", sondern einfach um Anerkennung und Respekt - für das, das jemand - geistig - hervorgebracht hat. Denn ja: auch das ist: Arbeit, ist eine Leistung.
 
-
 

Diese Seite teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: