Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus Anarchismus

Corona Covid19 SarsCoV2 - Teil 4 Impfung, Inzidenz, IfSG u.a.m.

update 13.07.2021
 
Impfpflicht
 
Demokratie, Selbstbestimmungsrecht, Grundrechte: alles für die Tonne im Jahr 2021 der Corona-Pandemie, mittels der "man" all das binnen kürzester Zeit ohne Militärgewalt möglich machte.
 
Angst macht blind, gefügig, folgsam, gehorsam - immer wieder, immer noch.
 
13. Juli 2021
 
"Wer kommt, bekommt: Mit „Impfen to Go“ wollen wir vor allem Jüngere erreichen. Bayern weitet das Impfangebot massiv aus. Überall und ohne Anmeldung bei Vereinen, am oder im Wirtshaus, an verkaufsoffenen Sonntagen und in Malls. Auch in Impfzentren wird Impfen ohne Termin möglich."
Markus Söder via twitter am 13.07.2021
 
Eigentlich muss man dazu nichts (mehr) sagen. #ImpfenToGo, Zitat Markus Söder (via twitter): "überall". In Kneipe, Verein, beim Shoppen - nebenbei.
 
Niemals zuvor wurde eine schwere, tödliche Krankheit, Pandemie (Cholera, Typhus, Ebola, Influenza) in dieser Weise "behandelt". Fragt euch, warum jetzt.
 
Das Irre ist weniger, dass Leute sich solches ausdenken, es vollziehen wollen, sondern dass, wer, wieviele aus welchen Gründen diesen Wahnsinn mitvollziehen, mittragen, sogar befürworten, danach rufen, darum betteln. Seit mehr als einem Jahr. Corona-Pandemie: Demokratie is hie.
 
-
update 06. Juli 2021
 
Das ist tückisch, siehe Äußerungen von Maas, denn es läuft letztlich auf eine "indirekte" Impfpflicht hinaus, siehe Artikel: nur bei "hoher Impfquote" sei das Aufheben der Maßnahmen möglich.
Ein Impfangebot reicht Bureg also offensichtlich nicht. Es gibt dann einen Impfwert, der erfüllt sein muss.
 
 
update 08.07.2021
 
Impfung ADE - möglicherweise nicht nur bei Dengue-Fieber, sondern auch bei den Corona-Impfstoffen auftretend
 
"Solche ADE werden vermutlich auch bei der Impfung von Menschen erzeugt, die bisher keine Immunität gegen Dengueviren hatten. Wenn sie sich nach der Impfung mit Dengueviren infizieren, kommt es möglicherweise zum hämorrhagischen Denguefieber."
"Halstead, Harris, and many other researchers have raised concerns that a dengue vaccine produced by Sanofi Pasteur may, in fact, be triggering ADE in some recipients. Clinical trials showed increased hospitalization from dengue in young children who received the shot, which is now licensed in at least 11 affected countries. "
"Scott Halstead, a retired dengue expert formerly at the Uniformed Services University of the Health Sciences in Bethesda, Maryland, argued that dengue vaccines could have the same effect, and warned that Dengvaxia should not be given to children never infected with dengue. But a vaccine panel at the World Health Organization (WHO) concluded in 2016 that Dengvaxia was safe for children aged 9 and older."
Siehe dazu - Corona-Impfung, -Impfstoffe und ADE - auch Christian Bogdan, Stiko.
 
update 07. Juli 2021
 
Auf wessen Mist ist denn der Lambda-Schwachsinn gewachsen - kooperiert, konspiriert die WHO jetzt mit der IB (Identitären Bewegung)? Es gibt nichts, das es nicht gibt.
 
Und was genau ist nun an "Lambda" schlimm(er) als an Delta, Alfa, Bedda, Galama, O-mega-Pandemia-Paranoia? Genau. Eben dies.
 
Und deshalb: IMPFEN bis der Arzt kommt! ... ... ... 
 
update 26. Juni 2021
 
DeltaVariante Selbst bei Spektrum, siehe unten verlinkt, findet sich absolut nichts zu etwaig erhöhter Gefährlichkeit. Ansteckender ist kein Problem: bei 80% milden bis symptomlosen Verläufen und gezieltem Schutz von/für Risikogruppen, die sich auch gerne impfen lassen dürfen.
 
Siehe dazu auch Sucharit Bhakdi. Natürliche, stabilere Immunisierung, Herdenimmunität durch Infektion, nicht Impfung. Bereits vorhandene Grundimmunität. T-Zellen, Gedächtniszellen (T- und B-Lymphozyten, Antikörper).
 
Aber u.a. und insbesondere Lauterbach will un-be-dingt, dass alle mindestens und jedenfalls zweimal die Corona-Impfung, -Impfstoffe verpasst kriegen. Warum nur? ;)
 
-
update 27. Juni 2021
 
DeltaVariante - Tote unter den Geimpften
 
Stellt es vom Kopf auf die Füße:
 
1. Wie alt waren die geimpften Verstorbenen?
2. Welche/wieviele Vorerkrankungen hatten sie?
3. Wieviele Tote gibt es weltweit bei Nicht-Geimpften, nicht vorerkrankten, nicht hochbetagten Menschen? ;)
 
 
update 05. Juli 2021
 
Zu Gassen:
 
Nein, die Maßnahmen müssen grundsätzlich für alle aufgehoben werden, nicht nur für Geimpfte. Keine weitere Spaltung.
 
Wer freiwillig geimpft ist, schützt sich, für alle anderen gilt: Selbstbestimmung, Eigenverantwortung, stabile Immunität durch Infektion, nicht: Impfung.
 
Ausführliche Argumentation, Begründung und seriöse Quellen siehe jeweils oben und unten verlinkt:
Stabile Herdenimmunität und bereits bestehende Grundimmunität durch Infektion: 80% milde bis symptomlose Verläufe, hohe Dunkelziffer bereits Genesener. Gefahren der Corona-Impfung, -Impfstoffe (mRNA, Vektor).
 
update 01.07.2021
 
So. Und nicht anders. Siehe die Äußerungen von Andreas Gassen (Vorstandschef der KBV) via ntv, oben verlinkt.
 
Inzidenz war von Anfang an (!) als Legitimationsgrundlage für langandauernde, wiederholte, restriktive Maßnahmen weder geeignet noch angemessen. Blankoscheck IfSG - damit hat die Bundesregierung es sich selbst möglich gemacht.
 
Verantwortung, Ethik statt Panikmache.
 
-
update 04.06.2021
 
Mittlerweile wird mir (via twitter) zu Diffamierungszwecken unterstellt, ich hinge "QAnon-Verschwörungsideologie" an - basierend auf der Unkenntnis der mir dies unterstellenden Person. - Wieviele andere wissen auch/immer noch nicht, dass RKI und PEI weisungsgebunden, der Bundesregierung unterstellt und keine unabhängigen "Forschungseinrichtungen", Institutionen sind?"
 
Stichwort internes Strategiepapier des BMI - wie oft habe ich dieses mittlerweile, seit einem Jahr schon, wiederholt verlinkt?
 
 
"[...] Die Zeitung „Die Welt“ hat enthüllt, dass das Bundesinnenministerium zu Beginn der Corona-Pandemie mehrere Forschungsinstitute „für politische Zwecke“ eingespannt hat. „Es beauftragte die Forscher des Robert-Koch-Instituts und anderer Einrichtungen mit der Erstellung eines Rechenmodells, auf dessen Basis die Behörde von Innenminister Horst Seehofer (CSU) harte Corona-Maßnahmen rechtfertigen wollte. Das geht aus einem mehr als 200 Seiten starken internen Schriftverkehr zwischen der Führungsebene des Innenministeriums und den Forschern hervor, der WELT AM SONNTAG vorliegt. Eine Gruppe von Juristen hat den E-Mail-Verkehr in einer mehrmonatigen rechtlichen Auseinandersetzung mit dem Robert-Koch-Institut erstritten“, so das Blatt. Das Innenministerium habe die Forschungsinstitute angewiesen, ein Modell zu erarbeiten, auf dessen Basis „Maßnahmen präventiver und repressiver Natur“ geplant werden könnten.
 
Das Blatt wörtlich: „Die Wissenschaftler erarbeiteten dem Schriftverkehr zufolge in nur vier Tagen in enger Abstimmung mit dem Ministerium Inhalte für ein als geheim deklariertes Papier, das in den folgenden Tagen über verschiedene Medien verbreitet wurde. Darin wurde ein ,Worst-Case-Szenario‘ berechnet, laut dem in Deutschland mehr als eine Million Menschen am Coronavirus sterben könnten, würde das gesellschaftliche Leben so weitergeführt wie vor der Pandemie.“
Zu Beginn der Pandemie hatte ein Mitarbeiter in einem von ihm erstellten Dokument schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung erhoben. Er warf den Medien und der Politik im Verlauf der Corona-Krise Alarmismus vor. Die Bevölkerung sei traumatisiert. Er forderte: „Dieser Alarmismus muss unverzüglich eingestellt werden“ (HIER). [...]"
 
 
update im Juni 2021
 
Es gibt überhaupt keinen Grund (mehr), in Innenräumen Masken zu tragen, insbes. keine medizinischen OP- und/oder gar FFP2-Masken, da selbst die WHO nach wie vor und von Anfang an nur Stoffmasken empfiehlt. Von Inzidenz und Saisonalität gar nicht erst anzufangen.
 
Und können wir endlich auch die unsinnige Testpflicht und die Einkaufswagenpflicht in Supermärkten abschaffen. Denn die Leute halten trotz Einkaufswagen im Vorbeigehen nicht 11/2 Meter Abstand und es bedarf auch keiner Begrenzung der Eingelassenen.
 
Inzidenz war, ist und bleibt keine Legitimationsgrundlage für restriktive, langandauernde Maßnahmen, Schulschließungen, Grundrechteeinschränkungen.
 
IfSG DeltaVariante Mutanten Spahn Bureg Verantwortung Ethik
 
Und nochmal: da Infektion im Falle von jedenfalls SarsCoV2 nicht gleichbedeutend ist mit Erkrankung, da es 80% milde bis symptomlose Verläufe gibt, Risikogruppen gezielt effektiv geschützt werden können und konnten, der Inzidenzwert nichts über Verlauf, Schwere oder gar Letalität aussagt, ist all das völlig irrelevant bzw. sind die Testpflicht, Maskenpflicht (insbes. mit medizinischen OP- und FFP2-Masken, da WHO nur Stoffmasken empfiehlt), restriktiven, langandauernden Maßnahmen nicht mit Inzidenz zu legitimieren.
 
-
Und auch nochmal: JA, es erkranken und sterben (!) mehr Menschen in den Wintermonaten.
 
Grundsätzlich.
Menschen vor allem, die chronisch erkrankt und/oder hochbetagt sind. Mit und ohne SarsCoV2. Immer schon.
 
PCR-Test Ct-Wert Drosten
 
"[...] Interessant ist im Blick auf die Aussagekraft von PCR-Tests das, was Christian Drosten, Charité-Chefvirologe und Berater der Bundesregierung, in einem Interview mit „Science“ im Mai 2014 sagte. Damals ging es um das Mers-Virus, das ebenfalls zur Familie der Coronaviren zählt und schwere Entzündungen der Atemwege und Lungenentzündungen auslösen kann. Drosten forschte damals unter anderem vor Ort in Saudi-Arabien, wo es zum Mers-Ausbruch gekommen war.
 
In dem Interview sprach er über die erhöhte Testanzahl vor Ort – 459 waren es im ganzen Land vom 1. Januar bis zum 26. März und dann 4629 in nur einem Monat. „Etwas Dramatisches hat sich geändert, und das ist die Falldefinition“, sagte Drosten. „Früher wurden Tests bei Patienten durchgeführt, die eine Lungenentzündung hatten und Intensivpflege benötigten. Aber jetzt werden Menschen getestet, nicht weil sie krank sind, sondern weil sie Kontakt mit einem Patienten hatten. Einige von ihnen wurden positiv getestet, aber viele von ihnen werden nicht wirklich krank.“
 
Drosten berichtet von sechs medizinischen Fachkräften, bei denen via PCR-Test eine leichte Viruskonzentration im Rachen gefunden wurde. „Das ist schwer zu interpretieren. Es ist möglich, dass es sich um Infektionen handelt, die vom Immunsystem schnell unter Kontrolle gebracht werden“, sagt Drosten. „Das kann bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die mit mehreren wirklich kranken Patienten zu tun haben, häufig vorkommen.“
 
Drosten erinnert im weiteren Verlauf an die Sars-Pandemie im Jahr 2003. Menschen, die Kontakt mit Sars-Patienten hatten, aber keine Symptome zeigten, „wurden nicht mit PCR getestet. Stattdessen wurden sie später auf Antikörper getestet, um zu sehen, ob eine Infektion stattgefunden hatte. Das sollte nun auch in Saudi-Arabien geschehen. Asymptomatische Menschen sollten nicht mit PCR getestet werden.“
 
Aber genau das passiert nicht nur in Deutschland in der Covid-19-Pandemie in großem Stil. [...]"
 
 
Farbliche Hervorhebungen habe ich vorgenommen.
update 24.06.2021
 
Ansehen. "Corona - auf der Suche nach der Wahrheit", Servus TV, 05. Mai 2021
Faktencheck zur Pandemie, Corona, SarsCoV2, Covid19, Bergamo Italien, WHO, Laborthese u.a.m.
 
Zu Wort kommen u.a. Prof. Michael Levitt (Nobelpreisträger), Prof. Roland Wiesendanger, Dr. Luca Speciani, Dr. Thomas Ly und weitere renommierte Mediziner, Ärzte, Wissenschaftler.
 
Siehe ab ca. Min. 24:00 Antonio Ricciardi, Bestattungsunternehmer in Bergamo:
"Die Militärfahrzeuge waren eine Entscheidung der Behörden."
 
Siehe ab ca. Min. 31:50 Dr. Luca Speciani, Präsident des Ärzteverbandes Bergamo: Wie es zu den Todesfällen in Italien, der Lombardei kam: Anweisungen der WHO zur anzugebenden Todesursache.
 
Wie ist es zu erklären, womit lässt sich legitimieren?, dass auch das rki die Obduktion der (vorgeblich) an bzw. mit Covid19-Verstorbenen, der jedenfalls positiv Getesteten, zu Anfang untersagt hatte? (Siehe ab ca. Min. 35:00).
 
Siehe ab ca. Min. 39: Prof. Klaus Püschel, UKE Hamburg:
"SarsCoV2 ist ein vergleichsweise banaler Krankheitskeim."
 
Ab ca. Min. 43: Prof. Gregor Gorkiewicz, Graz, hat in seiner Klinik keine (!) Patienten gesehen, die jung und/oder ohne Vorerkrankungen an Covid19 schwer erkrankt und/oder verstorben sind. !
 
Bei ca. Min. 46:20: Siehe, wer gemäß WHO-Auflagen wie als "Corona-Toter" gezählt wird.
 
Es ist eine konstruierte Pandemie. Es ist eine Lüge.
 
Siehe ab Min. 47:50: Dr. Thomas Ly zu "Corona-Toten", Todesursache, unterschiedlichen Zahlen in Thailand ..., zu Symptomen, Diagnosen PCR-Test, Ct-Wert ... .
 
"Brücken bauen statt Gräben ausheben, Respekt statt Bevormundung, Verständnis statt Ausgrenzung, Verzeihen statt Schuld zuweisen, Vernunft statt Panik, Nächstenliebe statt Einsamkeit (...)"
Prof. Martin Haditsch
 
"Und wenn Sie einen Wunsch frei hätten, wie würde der lauten?"
Gutes, erfülltes, lebenswertes LEBEN für alle Menschen weltweit.
 
-
update 01.07.2021
 
Ja, bestimmte Leute sollten sich durchaus genau anhören, was John Ioannidis jeweils wozu in diesem Gespräch (ServusTV Talk "Die große Corona-Abrechnung", Sendung vom 30.06.2021) sagt, aber letztlich sind es doch Binsenweisheiten - er sagt doch im Grunde nichts, das wir nicht längst selbst wissen, beobachtet, erkannt haben.
 
Das Hauptproblem dieser "Pandemie", d.h. der global von Regierungen vollzogenen Maßnahmen, lockdowns, siehe dazu auch die Rolle und Verantwortung der WHO, waren, sind und bleiben die weltweit dauerhaft existenziell belastenden bis vernichtenden sogen. Kollateralschäden. Ethik?
 
update 06.06.2021
 
Meine Rede seit über einem Jahr: Es ist ein gigantisches globales Datenabgreifen. Kontrolle, Überwachung.
 
Siehe Kontaktdatenhinterlegung, CoronaWarnApp, Tests (jeder positive wird ans rki gemeldet, also an Bureg), siehe digitalen Impfpass, Impfnachweis ...
 
Corona-"Pandemie"
 
Und nochmal: Bei der CoronaApp, CWA, geht es genau darum: mehr Testungen zu veranlassen. Siehe auch Testpflicht. Jeder positiv Getestete wird mit seinen personenbezogenen Daten dem RKI gemeldet, das der Bundesregierung unterstellt und weisungsgebunden ist. Wie so auch das PEI.
 
Siehe auch digitaler Impfpass, greenpass.
 
Und wer es bis hierhin immer noch nicht verstanden hat: digitaler Impfpass, greenpass, Datenschutz, Kontrolle, Überwachung:
 
"[...] Das System der EU-Staaten dürfe allerdings zu Überwachung und Diskriminierung führen, warnten im Vorfeld Datenschutz-NGOs in einem offenen Brief. Sie befürchten, dass die „Unsicherheit über die Architektur des Zertifikats zu umfangreichen Datensätzen über die Bewegung von Personen führen könnte“. Wenn Testergebnisse zudem die Reisefreiheit sichern sollen, müsse sicher gestellt werden, dass alle Staaten ihren Bürger*innen ausreichend Zugang zu Tests gewähren, sonst drohe Diskriminierung. Auch sei bedenklich, dass einige Mitgliedsstaaten den „grünen Pass“ womöglich zur Voraussetzung machen könnten, um Läden, Stadien oder Religionsstätten zu betreten.

Auch im EU-Parlament pochten Abgeordnete auf hohe Datenschutzstandards und betonten, das System dürfe für einzelne EU-Länder nicht für andere Zwecke wie Strafverfolgung missbraucht werden. [...]"

 
Aber die Mehrheit wird den ihnen hingeworfenen Gnadenbrösel wieder gierig, kenntnislos, naiv und egoman inhalieren - Hauptsache man d a r f wieder was:
Kultur, Reisen, Grundrechte wahrnehmen. Mit Impfung als Erlaubnis - zum Preis von staatlicher Kontrolle, Überwachung.
 
-

The undersigned organisations are alarmed about the lack of protection for personal data in the Commission’s proposal. The verification of the authenticity and validity of Digital Green Certificates currently contains no safeguards against surveillance by the issuing authority (online verification). The regulations have to clarify that only an offline verification via a public key infrastructure adheres to the principles of privacy by design. When a certificate is verified, the issuer shall not obtain knowl-edge about the verification process or its circumstances. If the regulation is not amended, the EU risks exporting a very low privacy standard to the rest of the world. [...]

liberties.eu

 
update 01. Juni 2021
 
Nochmal Information zu natürlicher Immunisierung, Immunität durch Infektion, sogen. "Durchseuchung", vs. Impfung
 
Wer testet eigentlich wann, wo, wie oft: wieviele Menschen in Deutschland, Europa, weltweit bereits durch Infektion immunisiert sind? Und warum nicht? ;)
 
Impfung Covid19 SarsCoV2 Corona Pandemie Pharmakonzerne
 
Und was passiert, wenn natürlich Immunisierte geimpft werden?
 
Und nochmal: Wir brauchen mehrheitlich keine Corona-Impfung, denn viele Menschen weltweit dürften bereits unbemerkt, durch Infektion, oft ohne Erkrankung, natürlich immunisiert sein. Dunkelziffer.
 
Risikogruppen gezielt, effektiv, nicht-autoritär schützen. Great Barrington Declaration, Stiko
 
Und daraus ergibt sich wiederum, dass wir weder Masken nocht Tests benötigen, sondern sofort und längst Lockerungen bzw. Öffnungen.
 
Es besteht keinerlei medizinische oder ethische Legitimationsgrundlage für das verschärfte IfSG, insbes. nicht dafür, die Inzidenz als Grundlage für restriktive, autoritäre Massnahmen und Grundrechteeinschränkungen heranzuziehen.
 
Infektion ist nicht gleichbedeutend mit Erkrankung oder gar schwerer Erkrankung oder Letalität.
Das hat sich auch n i c h t durch Mutanten oder vermeintlichem "LongCovid" geändert.
 
"[...] Wer eine Corona-Infektion durchgemacht und gut überstanden hat, steht sicherlich mit einer breiteren und stabileren Immunantwort da als ein Geimpfter. Beim Kontakt mit dem ganzen Virus erstreckt sich die Immunantwort nicht nur auf das Spike-Protein, sondern auf weitere Virusbestandteile. Ein größeres Spektrum von Lymphozyten wird aktiviert. Deswegen könnte man sich sogar fragen, ob das Durchmachen einer Infektion in Altersgruppen, die nur ein extrem geringes Risiko für einen schweren Verlauf haben, nicht sogar ein Vorteil wäre. [...]"
 
 
update 22. Mai 2021
 
Plot für einen dystopischen Roman:
 
Es wird ein mehr oder weniger bekanntes Virus in einem Labor gezüchtet, von dort ohne Rückverfolgungsmöglichkeit zum Ursprung in die Welt entlassen.
 
Infolgedessen wird global eine Pandemie ausgerufen, werden drastische Maßnahmen verhängt, wie bspw. lockdowns, Einschränkungen von Sozialkontakten, intensive Freiheitsbeschränkungen, die gravierende, über Jahre und Jahrzehnte massiv physisch, gesundheitlich, psychisch, sozial, wirtschaftlich, existenziell daraus, aus den Maßnahmen, resultierende Folgen haben.
 
Damit Menschen sich weitestgehend ohne Einsatz direkter physischer Staats-, Exekutivgewalt an den Entzug von Freiheits-, Grund-, Bürgerrechten, an die repressiven, restriktiven, autoritären Maßnahmen halten, werden sie durch Angstschüren manipuliert, paralysiert, instrumentalisiert.
 
Mediale Propaganda unterstützt diese systematische, staatliche Vorgehens- und Vollzugsweise.
 
Um es für einige vergleichsweise Wenige profitabel, lukrativ werden zu lassen, werden u.a. das Tragen bestimmter "Masken" (MNS) sowie massenweise Tests verordnet, wobei das Nichteinhalten dieser Test- und Maskenpflicht mit Strafe und/oder Diffamierung, Ausgrenzung belegt wird.
 
Sodann werden selbstverständlich die Pharmakonzerne involviert, die allerdings nicht etwa durch Medikamente (-nbeforschung) zur Therapie nur von (schwer) Erkrankten (wie bspw. bei HIV), sondern einzig durch Impfung, Impfstoffe - für global gerade auch völlig gesunde Menschen - als einzige Retter in der Not und Ausweg aus der Misere präsentiert, hochgejubelt werden.
 
Tricky ist an diesen Impfstoffen, dass sie nicht ausreichend, nicht lange und sorgfältig genug beforscht, noch weniger in der Praxis längerfristig erprobt sind, aber gerade diese neuen Impfstoffe bevorzugt u.a. dazu führen (können), dass der Körper sich danach selbst angreift (Autoimmunreaktion), insbesondere bei/nach Kontakt mit dem Virus: nach erhaltener Impfung.
 
Weitere schwerwiegende Nebenwirkungen treten zusätzlich zunehmend und gerade auch bei jungen Menschen auf - auch mit Todesfolge.
 
So werden zahlreiche gesunde Menschen, insbesondere auch Kinder, die durch das Virus selbst kaum bis gar nicht gefährdet sind, da fast ausnahmslos nur sehr alte und vorerkrankte Menschen schwer erkranken oder auch versterben, durch die Impfung zu Kranken - zu Toten.
 
Denn wer am Leben wieder ansatzweise teilhaben, wer l e b e n, nicht bloß existieren, vegetieren will, wird zu Tests und Impfungen gezwungen - Letztere dann mindestens einmal jährlich, als "Auffrischimpfung", damit auch keiner durch die Lappen geht.
 
Praktischer "Nebeneffekt", eigentlich mit eine von vornherein beabsichtigte Maßnahme, Grundlage: gigantisches Datenabgreifen mittels (positiv gemeldeter) Tests an staatliche Institutionen (rki, pei, zuvor an die Gesundheitsämter) sowie der zwangsweisen Angabe, Hinterlegung von Kontaktdaten in Restaurants, im Einzelhandel etc. und schließlich durch die Impfungen - Einträge in digitale Impfpässe, siehe erforderlicher Impfnachweis oder Testnachweis, um bspw. soziokulturelle Teilhabe oder auch Reisen wahrnehmen zu können, zu dürfen.
 
In früheren Zeiten nannte man das Totalitarismus.
 
Nebenbei machen Hersteller von (medizinischen) Masken, Tests, Impfstoffen und diverse korrupte Politiker den Reibach mit der sogenannten Pandemie.
 
Durch die Maßnahmen, lockdowns wird die Welt mehr als ein Jahr lang, voraussichtlich dauerhaft, lahmgelegt, zum Stillstand gebracht - nicht nur, aber gerade auch wirtschaftlich, auch also in Bezug auf Konsum, Konsumismus, Mobilität, Reisen, Verkehr, CO2-Ausstoß.
 
Faktisch handelt es sich folglich um einen Klimalockdown, der anders - als durch "Pandemie", inklusive Panikmache - nicht global, zeitgleich, langfristig und ohne Anwendung physischer (Staats-) Gewalt - nicht durchsetzen ließe, da hiergegen zahlreiche Menschen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Interessenvertretungen gegen solche Politik weltweit Sturm liefen und es dann Verantwortliche gäbe, die zur Rechenschaft, zur Verantwortung gezogen werden könnten - nicht so ein Virus, eine Pandemie.
 
Nur auf den ersten Blick lästiger, durchaus von Anfang an eingeplanter Nebeneffekt:
 
Weltweit gehen zahlreiche Menschen an den Folgen der Maßnahmen, nicht: des Virus´, zugrunde - und das noch über Jahre und Jahrzehnte.
Sowie auch infolge der Impfungen, deren krankmachende bis tödliche Folgen, die jedoch von Pharmakonzernen, Politik, Medien, diversen Institutionen (WHO, EMA, PEI ...) selbsterklärend keinesfalls in Zusammenhang mit der Impfung, den Impfstoffen gebracht werden.
 
Man nennt sie Bauernopfer. Man geht über Leichen.
Um die Welt zu retten. #Lebenretten
 
-
22.05.2021
 
Wie kann man von Lockerungen, Öffnungen sprechen, wenn weiterhin Testpflicht, Kontaktnachverfolgung, Impfnachweis, Maskenpflicht gelten?
Was hat das auch nur ansatzweise mit "Lockerungen", mit Grundrechteeinschränkungsaufhebung zu tun?
 
Datenabgreifen Datenschutz
 
Durch das wiederholte Verlängern des Ausnahmezustands, "epidemische Lage von nationaler Tragweite", IfSG, macht man Art. 9 Abs. 2 g, i, j DSGVO möglich.
 
Aber weder Inzidenz ("Infektionsgeschehen", Neuinfektionen) noch Mutanten, "LongCovid" und schon gar nicht Covid-Patienten auf Intensivstationen oder die Letalitätrsate rechtfertigen diese Vorgehensweise. Stichwort Schweden.
 
Bundesregierung schafft sich selbst die vermeintliche Legitimation für Maßnahmen.
 
-
update 04. Juni 2021
 
So verhält es sich auch mit den "Querdenker"-Demos, die eben deshalb nicht mehr stattfinden durften: Weil irgendwann doch bekannt geworden wäre, dass auch dort sich kaum jemand infizierte, noch weniger erkrankte. Wie hätte die Bundesregierung dann die Panikmache aufrechterhalten können.
 
"[...] Mehrfach hieß es, es sei zu befürchten, dass die Infektionszahlen in der Region durch die riesige öffentliche Feier wieder in die Höhe schießen könnten. Nun ist allerdings klar, wie viele Menschen sich dort infiziert haben. Und die Zahl dürfte den ein oder anderen Experten vielleicht überraschen: Keiner.
 
Diese doch etwas überraschende Tatsache machte Stadtsprecherin Kerstin Kanaa nun gegenüber der Bild publik. „Dem Gesundheitsamt sind keinerlei Fälle, die mit dem Heimspiel des FC Hansa am 22. Mai in Verbindung gebracht werden könnten, bekannt.“
 
Zum letzten Saisonspiel gegen den VfB Lübeck, in dem die Rostocker den Aufstieg perfekt machten, waren immerhin satte 7500 Zuschauer ins Ostseestadion zugelassen. Sie alle hatten sich auf Corona testen lassen und sich zuvor für die Partie registrieren müssen. Nach dem Spiel und dem feststehenden Aufstieg stießen rund 3000 weitere Fans hinzu, die Party verlagerte sich inklusive Bier und Feuerwerk ins Leichtathletikstadion. Die Polizei griff laut einer vorher festgelegten Deeskalationstaktik nicht ein, wie Polizeichef Achim Segebarth erklärte - und das, obwohl die Gebote von Maskenpflicht und Abstandhalten von fast niemandem eingehalten wurden.
 
Auch aufgrund der Nichteinhaltung dieser Gebote kam schnell eine Vermutung nach steigenden Infektionszahlen auf. Emil Reisinger (62), Infektiologe an der Uni Rostock und Berater in Sachen Covid für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, sagte am Folgetag zur Nachrichtenagentur dpa: „Ich rechne mit einer steigenden Zahl von Neuinfektionen.“ Schließlich seien die meisten Fans zu diesem Zeitpunkt noch nicht geimpft gewesen, es habe enger Körperkontakt bestanden. Das Horrorszenario blieb allerdings aus, wie nun klar zu sein scheint. Niemand infizierte sich, die Zahlen in Rostock sind noch immer niedrig. Aktuell (Stand: 03. Juni) liegt die Inzidenz bei 11. "
 
Quelle unten verlinkt: tz.de.
Giorgio Agamben - Leben, Sein als Mensch ist nicht "nacktes", rein biologisches Existieren, Vegetieren.
 
Ausnahmezustand: Sklave-Sein, Verlust, Enteignung.
 
"Die Lebensform setzt das Leben selbst aufs Spiel."
 
Mensch ist ein soziales und politisches Wesen. - Lebendigkeit, Würde, Autonomie.
 
Und ein Mal mehr Giorgio Agamben.
 
Die Corona-Maßnahmen haben m.E. auch viel gemein mit religiöser, katholischer Leib-, Lustfeindlichkeit, dem Abwerten alles Leiblichen, Sinnlichen - siehe wohltuende, auch heilsame Berührung, die strikt untersagt wird - mit einem patriarchal-autoritären "Vater-Gott" - Angst, Strafe, Gehorsam, Unterwerfung, Gefügigmachen, Belohnung, Dressur also - und generell religiöser Dogmatik.
 
"[...] In Agambens Sicht hat dann der an Macht gewinnende moderne Staat dieses Strukturelement «unter Ausnahmebedingungen» immer systematischer genutzt, um bestimmte Menschengruppen zu marginalisieren und nach Möglichkeit auszulöschen. Die gesamten zwölf Hitler-Jahre etwa vollzogen sich unter der gesetzlichen «Ausnahme»-Prämisse, welche Juden, Sinti, Homosexuelle, aber auch politische Gegner zu «nacktem Leben» machte.
 
Diktatur und Demokratie
Als Folge des wiederholten Rekurses auf den Ausnahmezustand ist darüber hinaus auch die Grenze zwischen Demokratie und Diktatur durchlässiger geworden. Selbst eine Regierung, die von Phasen unter Ausnahmebedingungen immer wieder zur legalen Normalität zurückkehrt, wird sich an eine Machtausübung ohne Begrenzungen gewöhnen. Da Agamben als Norm auf eine Gesellschaft setzt, deren Kohärenz sich nicht in Gruppenidentitäten, sondern in der Freiheit zur Individualität erfüllen soll, beginnt das politisch-ethische Problem für ihn allerdings schon bei der blossen Unterscheidung verschiedener Typen von Bürgern, nicht erst bei ihrer vom Staat im Ausnahmezustand verhängten Reduktion auf «nacktes Leben».
 
Wenn das nackte biologische Leben und seine Abtrennung vom Bewusstsein also ab der frühen Neuzeit vor allem als ein Unterdrückungsinstrument totalitärer Mächte in den Blick gekommen sind, so haben unter Corona-Bedingungen, wie Agamben zeigt, vorgeblich demokratische Staaten dem «blossen Leben» zum ersten Mal explizit einen hohen existenziellen Wert zugewiesen. Auch diese Umkehrung verlässt sich auf die Abtrennung des biologischen Lebens vom Bewusstsein. Und so rechtfertigt plötzlich die absolut gesetzte Erhaltung des – biologischen – Lebens undemokratische Übergriffe der politischen Macht, die immer deutlicher auf Dauer gestellt sind. Mit dieser Intuition beschwört Agamben ein verblüffend detailliertes und plausibles Bild von unserer unmittelbaren Gegenwart herauf.
 
Mittels durch Covid-19 geschürter Furcht vor ihrem eigenen Tod sind die meisten Bürger erstens zu jeder Art von Verzicht motivierbar. Und dies, obwohl zweitens die Flut der täglich publizierten Statistiken nun schon seit fast einem Jahr keine greifbare Vorstellung von der je individuellen Bedrohung hervorbringt. Stattdessen haben sich – drittens – die Medizin und ihre Aura von Wissenschaftlichkeit als eine neue Religion etabliert, die mit der Unterscheidung zwischen Krankheit und Schutz vor dem Virus alle Räume der Gesellschaft durchherrscht. Viertens werden unter diesem absolut gewordenen Gegensatz alle Modalitäten von direkter Kommunikation und menschlicher Begegnung durch elektronische Interaktionen – Interaktionen «auf Distanz» also – ersetzt.
 
Tod und Intensität
Den Vorwurf, eine «Verschwörungstheorie» zu entwerfen, und die daraus folgende Aburteilung als «Querdenker» pariert Agamben mit einem Motiv aus Michel Foucaults Geschichtstheorie. Gesellschaftlicher Strukturwandel solcher Dimension, heisst es dort, vollziehe sich nicht im Interesse und in der geheimen Regie machthungriger Protagonisten, sondern durch anonyme Veränderungsschübe sozialer Systeme ohne jede Vermittlung mit den Interessen der Bürger. Gegen den anderen Einwand, er stehe mit seiner Deutung der Pandemie auf der Seite von Politikern wie Jair Bolsonaro oder Donald Trump, kehrt Agamben das Argument, dass zutreffende Einsichten durch Gebrauch von der falschen Seite nicht ungültig würden. [...]
 
In diesem Zusammenhang haben mich besonders jene Überlegungen Agambens beeindruckt, die von konkreten Phänomenen ausgehen. Etwa der Text über «ein gesichtsloses Land», in dem er illustriert, dass maskenverhangene Gesichter den für unser Leben entscheidenden Gestus der Offenheit gegenüber allen anderen Menschen verlieren. Ähnlich verschwindet unter dem Gesetz sozialer Distanz das sonst aus jeder Begegnung in Präsenz entstehende körperliche, nicht nur thematisch-inhaltliche «Zwischen», jenes Zwischen, ohne das Momente von Intensität und mithin von gemeinsamer Produktivität nicht entstehen können. Ebendeshalb vermissen wir sie in allen durch Zoom ermöglichten Vorlesungen, Seminaren oder Workshops. [...]"
 
 
16. Mai 2021
 
Security Junkie Syndrome - Angst, Sicherheit - "Life is dangerous." Danke. Corona, Pandemie.
Deshalb funktioniert die Panikmache so leicht, schnell, zielsicher.
 
"It has been as if the whole world has caught a full-scale epidemic global panic disorder." Das ist, was Propaganda, Panikmache, Gewalt durch Sprache vermag. Nach wie vor. Manipulation, information control.
 
"The whole world reacted to events instead of doing a relevant risk analysis."
 
"(...) in a bizarre competition where they have been trying to show strength they have imposed more and more totalitarian legislation, actions that have made them look alert and powerful."
 
"What defines stupid people is that their actions lead to bad outcome as well as for themselves as for other people and overestimating the dangers of an infection with a mortality rate of around 0.2 percent and at the same time ignoring the massive negative effects of their actions cannot be described in a better way."
 
"So the effect is that there will be more and more things to be afraid of, therefore you will get afraid and probably you also will become lazy and most certainly you will act like a coward, but most importantly if you are afraid you will be very easy to control."
 
"Remember that life ist not about living the longest but the best. If you live in fear and ISOLATION there is no point of living. Don´t lock yourself in and DON´T LET OTHERS DO IT TO YOU."
 
David Eberhard
 
Und noch ein weiteres Mal der Hinweis:
Das (oben letzter zitierter Satz) gilt nicht "nur" für Corona-Pandemie, sondern auch für Armut, bspw. in Hartz IV.
 
Wie ich schon letztes Jahr schrieb:
 
Am Ende ist es immer eine Frage des Charakters, wohin Mensch, jeweiliges Individuum, Persönlichkeit eher tendiert: Freiheit (Autonomie) oder Sicherheit (Unterwerfung).
 
Leben ist gefährlich. Mensch ist lebenslang bedürftig, verletzlich, sterblich.
 
-
Corona Covid19 SarsCoV2 - Teil 4 Impfung, Inzidenz, IfSG u.a.m.
update 17. Mai 2021
 
DiviGate Intensivstationen
 
Kann bitte auch mal jemand untersuchen, wieviele Menschen infolge erst der intensivmedizinischen Behandlung, insbes. Intubation (wo erfolgt) und bekannten, häufigen Komplikationen verstarb und ohne Intubation ggf. nicht verstorben wäre? Covid19
 
DiviGate Maskenaffaere Pandemie Panikmache internes Strategiepapier BMI Spahn #Lauterbach Drosten Wieler rki Testpflicht Grundrechteeinschränkung lockdown Folgeschaeden - Wann legt ihr die Masken ab, verweigert kollektiv Tests und Impfung und l e b t: vernünftig?
 
Corona Pandemie Panikmache Coronoia fake facts massive, langandauernde, tödliche Folgeschäden - Wer trägt für diesen global vollzogenen Wahnsinn die Verantwortung?
 
-
update 18.05.2021
 
Divi e.V. hat überhaupt nichts transparent gemacht, sondern nur alles von sich gewiesen. So macht man das üblicherweise. Null Transparenz, Nachvollziehbarkeit.
 
Und eine weitere beliebte Taktik, die auch Divi e.V. fährt, ist, mit Angriff ablenken zu wollen, indem Schrappe unterstellt (!) wird, es sei ein von ihm getätigter "Schlag ins Gesicht der Pflegenden und Ärzte", dass vergleichsweise sehr viele Menschen auf Intensiv kamen.
 
Wobei Divi e.V. auch an dieser Stelle eben nur ein Ablenkungsmanöver fährt, ohne irgendetwas zu begründen, offenzulegen: Wer aus welchen Gründen in welchem Alter mit welchen chronischen Erkrankungen und positivem PCR-Test intensivmedizinisch mit welchen Folgen behandelt wurde etc..
 
-
14. Mai 2021
 
Mein GOTT, wenn ihr euch so dringlich unterwerfen wollt, müsst, nur könnt, dann tut das PRIVAT in irgendeinem wie auch immer ideologisierten "Gotteshaus". Sinkt dort ängstlich, gehorsam, indoktriniert auf die Knie, aber lasst anderen ihre Würde. Corona Pandemie
 
-
14. Mai 2021
 
Die zu stellende Frage ist: Wer beschädigt aus welchen Gründen (nicht nur) die "Debattenkultur" - aufgrund welcher Persönlichkeit, Motive, Absichten, Ziele mit welchen (unlauteren, schäbigen) Mitteln, die welchen Zweck nicht heiligen? Corona Pandemie Demokratie
 
Zitat aus oben verlinktem Essay:
"Nicht, wer man ist, sondern für wen man gehalten werden könnte – das ist der kategorische Imperativ dieser modernen Sortier-Gesellschaft."
 
Es geht nicht um Austausch, Argumentieren, Meinungsvielfalt, vielbeschworene Toleranz, Offenheit, sondern es ist nur noch Autoritarismus, Egozentrismus, Kontrolle, Überwachung, Unterdrückung, Diffamierung: des Andersdenkenden.
China lässt grüßen.
 
-
13. Mai 2021
 
Was sagt es über ein Virus, eine Pandemie aus, bei der es mehrheitlich milde bis symptomlos Erkrankte bzw. Infizierte und zahlreiche Genesene (Dunkelziffer) gibt und alte und vorerkrankte Menschen nicht an, sondern mit dem Virus w e g e n Vorerkrankung und Alter sterben - mit bzw. trotz Impfung.
 
Was sagen solche nachweislich wahren Tatsachen, siehe rki: 80% milde bis symptomlose Verläufe, und von Bundesregierung vorsätzlich herangezogene Inzidenz als vermeintliche Maßnahmenvollzugslegitimationsgrundlage (IfSG) für Grundrechteeinschränkungen, lockdowns, gravierende Folgeschäden und durch Medien mitgetragene, verbreitete Panikmache, Propaganda über den Zustand einer Mehrheitsbevölkerung (?), deren Reflexionsfähigkeit, über den Zustand einer Demokratie und das Verantwortungsbewusstsein einer Regierung aus, wenn Menschen mittels Angst und/oder "Anreize setzen", also - ganz wie im HartzIV-System - mittels Dressur, aktuell durch den Gedanken an Bestechung dazu gebracht, davon "überzeugt" werden müssen, eine Impfung zu akzeptieren, sich impfen zu lassen und es keine Langzeitstudien zu dieser neuen Impfung gibt?
 
Hintergrund:
 
13.05.2021
 
Wo finden sich valide Daten dazu, dass die "Immunisierung" nach Impfung länger als sechs Monate andauert bzw. falls nicht, sollen sich alle alle sechs Monate erneut impfen lassen?
 
Welche Legitimationsgrundlage gibt es für solches Vorgehen - Grundrechtewiedergewährung nur für Geimpfte und Genesene - wenn nachweislich gerade Risikogruppenzugehörige mit, trotz Impfung versterben, genauso wie sie nicht an, sondern mit SarsCoV2 versterben: eben aufgrund ihres Alters und/oder Vorerkrankungen?
 
Wozu überhaupt derart restriktive, autoritäre Maßnahmen seit einem Jahr, wenn eigentlich nur die Risikogruppenzugehörigen zeitnah, effektiv und nicht-autoritär hätten geschützt werden können und müssen (Pflegenotstand endlich beheben, Kliniken sämtlich in öffentliche Hand, Hygienemaßnahmen und freiwillige Impfung sowie medizinische Masken zeitnah für Risikogruppen und Pflegeheime) - statt Grundrechte einzuschränken, lockdown und Schulschließungen zu vollziehen und mit all dem massive, langandauernde Folgeschäden auszulösen, die noch Jahre und Jahrzehnte nachwirken: Menschen existenziell vernichten, sozial, psychisch-emotional und gesundheitlich beschädigen (auch Kinder, Jugendliche, Unbemittelte, Benachteiligte ...) und die global überdies tödlich sind?
 
Wozu diese Maßnahmen und Impfung, wenn die Impfung nur Symptome lindert, nicht vor Infektion schützt, Geimpfte weiterhin ansteckend bleiben und sogar versterben: gerade jene - alten und vorerkrankten Menschen - die mittels Maßnahmen und Impfung vermeintlich "geschützt" werden sollen?
 
Nochmal: 80% milde bis symptomlose Verläufe, Kinder erkranken nur sehr selten schwer und auch dann nur mit Vorerkrankungen, auch gibt es bisher keine Langzeitstudien (!) zu "LongCovid" und insbesondere dies nicht bei Kindern.
 
Es dürfte hingegen zahlreiche Genesene geben, die durchaus immun sind: durch Infektion, zumeist ohne Erkrankung. Stichwort Inzidenz und IfSG als vermeintliche Maßnahmenvollzugslegitimationsgrundlage. Die Dunkelziffer der Genesenen dürfte hoch sein.
 
Und wie will Drosten von Herdenimmunität durch Impfung und/oder Infektion sprechen, wenn beides - Impfung und Infektion - keine Immunität dauerhaft hinterlassen?
 
-
update 30.05.2021
 
Stiko - Corona Impfung vs. Infektion, Immunisierung - nicht nur in Bezug auf Kinder und Jugendliche, Herdenimmunität
 
Sollten bei einigen Experten allmählich doch (wieder) Vernunft und Verantwortungsbewusstsein obsiegen?
 
"Eine Impfempfehlung kann nicht einfach deswegen ausgesprochen werden, weil es gerade gesellschaftlich oder politisch opportun erscheint. [...]
 
Unser Ziel muss sein, in erster Linie diejenigen durch Impfung zu schützen, die ein erhöhtes Risiko haben, schwer zu erkranken oder gar zu versterben. Eine Impfung von Kindern nur zum Zwecke des indirekten Schutzes anderer ist keine ausreichende Impf-Indikation. [...]
 
Bei Kindern müsste man viele Zehntausend impfen, um nur einen einzigen schweren Fall in der Altersgruppe zu verhindern. Entsprechend rechtfertigt das Nutzen-Risiko-Verhältnis bisher eine generelle Kinderimpfung aus meiner Sicht nicht. [...]
 
Wer eine Corona-Infektion durchgemacht und gut überstanden hat, steht sicherlich mit einer breiteren und stabileren Immunantwort da als ein Geimpfter. Beim Kontakt mit dem ganzen Virus erstreckt sich die Immunantwort nicht nur auf das Spike-Protein, sondern auf weitere Virusbestandteile. Ein größeres Spektrum von Lymphozyten wird aktiviert. Deswegen könnte man sich sogar fragen, ob das Durchmachen einer Infektion in Altersgruppen, die nur ein extrem geringes Risiko für einen schweren Verlauf haben, nicht sogar ein Vorteil wäre."
 
-
 
 
update 26.05.2021
 
"Die von der Bundesregierung angestrebte Impfung gegen Corona von Schülerinnen und Schülern vor Beginn des neuen Schuljahres trifft auf Widerstand der Ständigen Impfkommission (Stiko). Die Kommission tendiert einem Bericht zufolge dazu, keine generelle Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche abzugeben."
 
Das ist auch gut so und bleibt hoffentlich so, denn Kinder und Jugendliche sind mehrheitlich nicht durch SarsCoV2, Covid19 gefährdet und auch keine "Spreader", sie benötigen die Corona-Impfung deshalb nicht, auch nicht als Impfangebot, schon gar nicht für Zugang zu Schule.
 
"Aber Herdenimmunität dürfe nicht das primäre Ziel für Impfungen von Kindern sein. „Kinderimpfungen macht man, damit die Kinder davon profitieren können, damit den Kindern schwere Krankheiten erspart bleiben“, betonte der Mediziner."
 
Das gilt auch für gesunde Erwachsene!
 
Herdenimmunität vollzieht sich durch zahlreiche Infizierte, Genesene, die zumeist nicht oder nur leicht erkrankt waren oder sind. Die Dunkelziffer derer dürfte hoch sein.
 
Der Corona-Impfung, eines Impfangebots, bedarf es daher nur für vulnerable Gruppen: vorerkrankte und sehr alte Menschen. GreatBarringtonDeclaration
 
Für die Mehrheit - für Gesunde und Genesene (die auch symptomlos, beschwerdefrei infiziert, nicht erkrankt waren) - ist weder Impfung noch Auffrischimpfung erforderlich.
 
-
 
 

Pressemitteilung

degam.de

13. Mai 2021
 
Nochmal:
 
Wenn doch gerade sehr alte und vorerkrankte Menschen, Risikogruppen, seit einem Jahr durch Maßnahmen wie Grundrechteeinschränkungen, lockdowns, Schulschließungen und Impfung "geschützt" werden sollen, dennoch gerade diese Menschen in v.a. Pflegeheimen verstarben und auch jetzt mit, trotz der Impfung versterben, also nicht a n dem SarsCoV2-Virus, sondern eben weil sie sehr alt und/oder vorerkrankt sind, d.h.: weil sie, wir Menschen und damit grundsätzlich alternd, sterblich sind, wozu dann die restriktiven Maßnahmen und Impfung?
 
Wenn jemand, Zitat "im engeren zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung" versterben kann, verstorben i s t, dann gilt das auch für das Versterben "im engeren zeitlichen Zusammenhang" mit dem Virus SarsCoV2, wenn, weil: Menschen hohes Alter und/oder Vorerkrankungen haben.
 
 
-
16.05.2021
 
Spahn BMG Masken openhouse Fiege - Das Bundesgesundheitsministerium schuldet Lieferanten (die grade von Insolvenz bedroht sind) insges. ca. 1 Milliarde Euro. Ich kann das nur als kriminell bezeichnen. Bundesregierung 
 
Habe ich das richtig verstanden:
Das BMG, Jens Spahn, lässt sich im Rahmen des OpenHouse-Verfahrens medizinische Masken (MNS) liefern, bietet dafür eine Abnahmegarantie und überteuerten Stückpreis, vergisst (!), anzugeben, dass die Masken EU-Richtlinien genügen müssen, lässt dann die Lieferanten im Regen stehen, die z.T. selbst für die kostenpflichtige Einlagerung der Millionen bestellten Masken sorgen müssen.
Einige der Lieferanten verklagen nun das BMG auf Zahlung und werden damit hoffentlich erfolgreich sein, aber die ca. 1 Milliarde Euro für Masken, die irgendwo herumliegen und "teilweise" nicht den hiesigen Anforderungen entsprechen (wofür die Lieferanten nicht verantwortlich zu machen sind, sondern das BMG), trägt der Steuerzahler. - Wie nennt man das?
 
Von den Provisionszahlungen an ("ehemalige") CSU- und CDU-Politiker, der Korruptionsaffäre, noch gar nicht angefangen.
 
Jedenfalls wissen wir jetzt, warum in D-Land, im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, eine Maskenpflicht für OP- und FFP2-Masken besteht, die auch für Kinder und Geimpfte gilt und uns wohl noch Monate oder länger erhalten bleibt.
 
Die Mehrheit der Deutschen macht auch jede Scheisse untertänig mit. GermanAngst
 
-
 

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post