Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus Anarchismus

Unbegleiteter Übertritt

 
Unbegleiteter Übertritt
 
du stehst am Abgrund, am Absprung
dein Blick fällt, dir voraus, nach unten
in eine bodenlose Tiefe
unmittelbar unter dir
nur einen Schritt nah
nur einen Moment entfernt
 
Wie lange wirst du
fallen
Wieviel zu lange oder zu kurz
für welche Gedanken, Gefühle, Bilder
im Moment?, der Ewigkeit?
des finalen Freien Falls
 
in totaler Haltlosigkeit
in endgültiges Nicht
in das Nicht-Mehr-Sein
in das Nie-Je-Wieder
 
Dieser Moment einziger, absoluter Gewissheit
des
sich unaufhaltsam, irreversibel vollziehenden
des in seinem Verlauf bewusst erkannten,
sinnlich wahrgenommenen, erlittenen
Sterbens -
 
wegen, in schwerer Krankheit
Unfall
Obdachlosigkeit
Kälte, Hitze
Hunger, Durst
als Folge alterungsbedingten, armutsbedingten Verfalls
als Folge, von außen einwirkender Gewalttat(en)
oder
im Augenlick, der Ewigkeit
des Freien Falls
 
Dieser Moment endlos gefühlten
unabwendbaren, unüberwindbaren, unheilbaren
Schmerzes
 
du
stehst noch
am Abgrund
am Absprung
bist du
noch
hier, existent
längst nicht mehr
im Leben
 
längst schon
haltlos
würdelos
 
verbraucht
verheizt
versehrt
verloren
verlassen
vernarbt
 
vernichtet
 
ohne Begleitung
verlebt
vergangen
 
Gesprungen.
 
-
 
 

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post