Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Sabeth schreibt

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie

Bundestagswahl 2017 - Warum rate ich davon ab, kleine Splitter-, Protest-, Ein-Themen-Parteien zu wählen, auch die des "Bündnis Grundeinkommen" ...

 
Warum rate ich davon ab, kleine Splitter-/Protest-/Ein-Themen-Parteien - auch also die des "Bündnis Grundeinkommen" zu wählen:
 
Das Wählen solch kleiner Splitterparteien bedeutet verschenkte, den etablierten, neoliberalen Parteien in den Rachen geworfene (!) Stimmen. Denn die kleinen Splitterparteien werden die 5%-Hürde aller Voraussicht und Wahrscheinlichkeit nach nicht nehmen. Die Stimmen sind daher verloren/verschenkt - wie auch alle "Stimmen" von Nichtwählenden - die Nichtwähler werden überhaupt nicht berücksichtigt, bleiben völlig außen vor.
 
Das ist vielen Leuten offenbar noch immer nicht bewusst, siehe dazu den unten verlinkten Text/die Information.
 
Und mit einem Grundeinkommen allein sind die innen- wie außenpolitischen, zahlreichen Probleme, Missstände auch nicht zu beheben, genau das aber ist so erforderlich wie geboten.

Gravierende Missstände bestehen bspw. in der Sozial-, Arbeitsmarkt-, Gesundheits-, Bildungs-, Wirtschafts-, Steuer- und gerade auch in der Außenpolitik - daran ändert ein Bündnis Grundeinkommen nichts. Und mit einem BGE selbst für alle Menschen (in Deutschland) ist daher etlichen Menschen nicht geholfen und bleiben die Missstände weiterhin bestehen.
 
Es gibt nur eine - mehr oder weniger - etablierte Partei, die sich dieser Missstände angemessen, in gebotener Weise annimmt und die auch für ein BGE (teilweise/bereits) offen ist: DIE LINKE.

Und sie muss daher in Regierungsverantwortung g e w ä h l t werden - nicht wieder nur in die Opposition, in welcher sie wenig bis nichts ausrichten/erreichen kann.

Die SPD und die Grünen können dann Koalitionspartner sein - so lange dies leider noch erforderlich ist, vor allem jene linken Flügel der SPD und Grünen, die sich auf ihre ursprünglichen Werte ggf. noch oder wieder besinnen (können/wollen).
 
Das Bündnis Grundeinkommen ist eine nette Idee und sicher gut gemeint, aber mit einer Ein-Themen-Partei ist eine erforderlich breitflächige Verbesserung bestehender Missstände nicht zu bewerkstelligen.
 
Nachfolgende Information/Fakten daher nochmal zur Erinnerung:
 
 
Die Satire-PARTEI zu wählen, kann man sich wohl nur dann leisten, wenn es einem selbst existenziell noch (?) nicht schlecht genug geht und man nicht für "Schutzbefohlene" (Kinder bspw., die unter den bestehenden Missverhältnissen leiden und durch diese lebenslang g e p r ä g t werden) Verantwortung zu tragen/zu sorgen ... hat.

Klar hege ich Sympathie für sie, aber mit Protest(wahl) alleine ist leider "nicht viel" auszurichten.
 
-
 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post