Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Sabeth schreibt

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus

Über political correctness - und die Schmerzen, die sie einigen Zeitgenossen augenscheinlich verursacht - aus Gründen ...

 
Liebe(r) (?) Kersten,
 
bleiben wir zwei beide konsequenterweise auch beim Du. Weil es so bequemer und intimer ist.
Ingvar kann nichts dafür, dass deine Nasszelle zu Hause ein orange-gekacheltes Loch (deine Wortwahl) ist. Ingvar ist auch nicht dafür verantwortlich (zu machen), dass du (noch?) keine Kinder hast und daher keinen blassen Dunst vom alltäglichen, jahrelangen Umgang mit ihnen. Und mit keiner Silbe zwingt er dir Kinder auf sowie auch sonst niemandem, der den IKEA-Katalog durchguckt.
Wenn du Spaghetti mit Hackfleischklößchen oder einfach mit (gegebenenfalls sogar selbst gemachter) Bolognese - ob mit oder ohne Fleisch, möge bitte jeder für sich entscheiden - für "nicht gesund" befindest, kann da Ingvar auch nichts für.
Nein, liebe/r Kersten, Ingvar will dir gar nichts aufzwingen - Ingvar will nur reichlich Umsatz machen und bedient sich dabei diverser Werbestrategien, wie es etliche andere Unternehmen/Unternehmer auch tun - mit auch bei diesen recht häufig erkennbar ebenso auf vielerlei Weise fragwürdigen Mitteln, Inhalten, Ausprägungen und Aufdringlichkeiten.
Kersten - lass´ es einfach. Guck´ halt nicht mehr `rein, in den Katalog. Nimm ihn nicht mehr mit und kauf´ oder bastle dir deine Möbel woanders/selbst - mit oder ohne Freunde mit "multikulturellem" (Migrations-) Hintergrund - seien diese Veganer oder Fleisch Essende, jung, alt, prekär beschäftigt oder hipster.
Und vor allem mach´ doch nicht Ingvar (Ikea) dafür verantwortlich, dass du in und mit deinem kleinen Leben und deinem großen Frust augenscheinlich nicht zurandekommst.

Ingvar zwingt dich weder, rohen Brokkoli oder Staudensellerie, noch Blumenkohlsuppe zu essen und auch nicht dazu, den Katalog zu lesen lol oder überhaupt nur hineinzusehen, geschweigedenn zum Kauf von Ikea-Möbeln und/oder anderen Produkten dieser Marke.
Aber Kersten: Ingvar kann auch nix für deinen Frust darüber, dass du mit dir und deinem Leben nicht klarkommst, dass du neidisch bist: auf Bilder, auf fotographierte, in Szene gesetzte Leute, auf nachgestellte Szenen in einem Möbelkatalog. Und auch für dein Welt- und Menschenbild ist Ingvar nicht zuständig.

Ach Kersten, wie doof, dass du auch noch einen skandinavisch klingenden Namen hast, der sich eignete, eine, Zitat "Kiste für Altpapier" danach zu benennen: du hast es schon verdammt schwer.
Drum mache ich dir einen passablen Vorschlag: Werd´ einfach erst mal erwachsen, Kerstelchen. Dann nämlich bist du vielleicht und hoffentlich dazu befähigt, Möbelkataloge nicht mit Ratgeberliteratur zu verwechseln und in speziell Ikea-Katalogen nicht mehr verzweifelt nach Lebensweisheiten zu suchen, die helfen könnten/sollen, deinen Lebens-/Selbstfrust zu überwinden. Dann liest du nämlich statt des neuesten Ikea-Kataloges nicht nur Eva Illouz, sondern verstehst auch tatsächlich, was sie schreibt, worauf sie sich bezieht und lässt es bei der Lektüre ihrer Bücher nicht bewenden, sondern versuchst es mal mit den Klassikern der Philosophie - statt Bibellektüre.
Das wird schon noch ..., Kersten-die-Kiste. Das Leben ist halt nicht so glatt wie die Ikea-Werbung und vielleicht begreifst du eines Tages, dass eben diese Werbung auch gerade nicht "das Leben" - schon gar nicht das je individuelle abbilden, darstellen, aufzeigen will oder je kann/könnte. - Bis dahin amüsiere uns unbedingt weiter mit Realsatire, meinetwegen auch in Unterhose und mit Gurkenmaske - so genau wollen wir das gar nicht wissen.
 
Horrido,
Sabeth
 
-
... @all bzw. all jene ansprechend, die schon beim Lesen, Hören, Schreiben des Ausdrucks "political correctness" Krämpfe und Pestbeulen aufgrund seltsamer Assoziationen kriegen:
 
Was sollen sie denn auf den Fotos zeigen: Arier mit Kindern, die rohes Fleisch mit ihren Reißzähnen zerteilen und danach in chemisch-synthetischen (Zucker-) Industriemarshmellows versinken, damit sie selbst diesen in möglichst kürzester Zeit optisch ähneln?
 
Was habt ihr eigentlich für ein Problem mit sogenannter, überall schon hysterisch gewitterter "political correctness"? Wer schreibt euch eigentlich was genau vor? - Dass ihr RÜCKSICHT nehmen sollt? Dass ihr euch fair verhalten sollt, nicht unterdrückend, nicht ausbeutend, nicht ignorant und nicht andere (Menschen, Tiere, Natur - also: euer/unser aller LEBENSraum) schädigend?
 
Ja, ätzend, dass man euch das offenkundig "vorschreiben" muss (mittels bspw. Gesetzen), dass ihr solche Egomanen seid, die sich ethisch gebotenes Verhalten nicht selbst auferlegen: können bzw. wollen - und das frei von jeglicher religiösen Ideologie, Indoktrination.
 
Ätzend, dass euch eben diese Ethik, eben dieses umsichtige, besonnene, achtsame Verhalten sogenannter "Gutmenschen" derart anpisst, dass ihr genau dieses Verhalten und eben diese Menschen so dringend diskreditieren (lächerlich machen, verunglimpfen ...) müsst, d a m i t: ihr eure eigene Schäbigkeit (besser bzw. überhaupt) ertragen könnt, damit ihr eine vermeintliche Rechtfertigung für euer eigenes Verhalten habt, das von nichts anderem zeugt als von Bequemlichkeit, Ignoranz und EGOMANIE.
 
Und damit: von eurer tatsächlich erbarmungswürdigen Charakterlosigkeit.
Ja, ihr seid klein und arm: im Denken und im Herzen. Und damit vergiftet ihr eure Umwelt und Mit"kreaturen". Schon verdammt lange ... . GO FOR IT! Aber wundert euch nicht, wenn es kälter, hässlicher, farbloser und gewalttägiger um euch herum und: auch vor eurer Haustür ... wird.
 
Und vor allem: vergesst dabei nicht, zu eurem "Gott" zu beten, damit er euch eure "Sündhaftigkeit" (ich weiß nicht, ob ich lachen oder kotzen soll) vergibt.
Ja: Es gibt große Menschen. Und es gibt beinahe unerträglich kleine.
 
-
 

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post