Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus Anarchismus

westwärts

 
westwärts
 
Siehst Du die Nebel flammen
vom Leichensee ziehen sie her
Die Kalkgruben, daher sie stammen
ersticken unter totem Teer
 
Die Stämme gläsern klirren
beim eisdurchstählten Brechen
Das schieferscherbene Gebein
lässt sich behend aus Torfschlick stechen
 
In Reih´ und Glied liegen die Sinne
zu Sandgebirgen aufgeschäumt
Dir ist, als hättest Du im Schauen
die morschen Schreie nur geträumt
 
Es weht ein Sonnenwind
die Stäube in den weißen Schacht
Und mit der Nebel losem Fallen
senkt auf den blinden See sich
blutvergor´ne Grabesnacht
 
 
-
 
 
 

 

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post