Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Sabeth schreibt

Poesie Melancholie Philosophie Feminismus Anarchismus

verblichen

 
verblichen
 
Von Deinen Armen umschlungen
mein Fleisch
von Dir begehrt
Von Deiner Gier bezwungen
mein Sein
durch Dich versehrt
 
Von Deinem Geist
nicht erkannt
Aus Deinem Herzen
verbannt
seit Menschengedenken
mit Dir verwandt
 
An Deiner Flamme
verbrannt
Nicht gehalten
von Deiner Hand
 
An Deiner Gänze
gehangen
Mitgerissen
von Deinem Fluss …
Du hast Dich
an mir vergangen.
Ertrunken
in Deinem Kuss
 
In Deinen Armen
nicht getragen
Allem galt es
zu entsagen
 
Friedlich
neben mir schlummernd
In Nichts aufgelöst
an Dir verhungernd
 
Mit Dir gemeinsam –
nie
war ich so einsam.
 
Von Dir verführt
Von Dir berührt
ausgezogen, aufgesogen
devot Selbst belogen
ausgezehrt, ausgenommen
abgerichtet und dressiert
überflutet ausgeblutet
abgehangen, filetiert
 
demutvoll geräuschlos
neben Dir
 
krepiert.
 
-

 

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post